Als Ole seinen Ford F-100 gekauft hat, hätte er im Traum nicht daran gedacht, dass er ihn mal bis auf die letzte Schraube auseinanderbauen würde. Aber wer Rostfraß und Gammel dauerhaft beseitigen will, muss schrauben, schleifen, schweißen, lackieren, polieren und wieder schrauben. Nach mehr als zwei Jahren gemeinsamer Arbeit bzw. 1.500 Arbeitsstunden ist die Komplettrestaurierung des Ford F-100 abgeschlossen.

In der Galerie zeigen wir euch die wichtigsten Schritte und gruseligsten Schnappschüsse der aufwendigen Arbeit:

Lest hier, wie aus dem abgehalferten Pick-up ein Traum in Mausgrau wurde:

Teil 1: Ein Ford F-100 für´s Leben
Teil 2: Teilespender für den Ford F-100
Teil 3: Komplettrestaurierung: Ein Ford F-100 in neuem Glanz

Habt ihr auch schon mal ein Auto zu Hause in der Garage oder in der Einfahrt restauriert?
Wir sind gespannt auf eure Kommentare!

 

Die Vorzüge des Audi S4

Mein erstes Auto war ein Passat, Baujahr 1982, in der luxuriösen GL-Variante mit strammen 85 PS (der CL hatte nur 75) und 185er(!) Breitreifen, den mir meine Eltern überließen, nachdem sie sich ein neueres Modell dieses Volkswagens gekauft hatten. Damit von Beginn meiner Führerscheinlaufbahn an gewohnt, dass ein Auto nicht nur fünf Personen (im Bedarfsfall auch mal mehr) und/oder ordentlich Gepäck, Möbel, Getränkekisten für die Jahrgangsstufenparty und alles andere transportiert, ohne mit röchelndem Motor und ins Rote steigender Wassertemperatur auf der Standspur der Kasseler Berge liegen zu bleiben, kamen bei den nachfolgenden Autokaufentscheidungen nur noch Fahrzeuge mit der Mindestgröße eines Passats in Betracht.

Weiterlesen

Der Glieder angespannte Stille

Sein Blick ist vom Vorübergehen der Stäbe
so müd geworden, dass er nichts mehr hält.

… schreibt Rilke über den Panther. In diesem Fall ist der Panther ist eine der letzten bayerischen Wildkatzen: Der BMW 7er E38 – einer der schönsten, vielleicht sogar der schönste 7er.

Weiterlesen

Die Heiligen Hallen von Porsche – eine Zeitreise

Die Heiligen Hallen von Porsche sind ein sakraler Ort. Das Museumslager wirkt wie eine dreischiffige Kirche, in der die Ikonen nicht an der Wand hängen, sondern auf rotem Betonboden und auf eisernen Regalfachböden thronen. Hier verharren historische Fahrzeuge aus dem letzten Jahrhundert, Prototypen, Schnittmodelle und Studien, aber auch aktuelle Modelle. Steigt ein! Ich nehme euch mit auf einen Rundgang durch die Heiligen Hallen von Porsche, auf eine Reise in die Vergangenheit, und verrate euch das Erfolgsgeheimnis des Traditionsunternehmens.

Weiterlesen
Katze

Katze

Gründerin und Chefredakteurin von V8-Kultur. Begeistert von altem Blech und legendären Verbrennungsmotoren, mit feinem Humor und leichter Melancholie. Lebt und arbeitet als freie Journalistin und Redakteurin in München und schreibt unter anderem für die Magazine Auto Bild Reisemobil und Auto Bild Klassik.
Katze

Letzte Artikel von Katze (Alle anzeigen)

Keep it rollin´

Erhalte die neuesten Artikel, Nachrichten
und Hintergrundinformationen
kostenlos und bequem per E-Mail.

Jetzt in unsere Abo-Liste eintragen
und V8-Kultur-Stammleser werden.

Wir freuen uns auf dich!

Du hast den Newsletter von V8-Kultur abonniert. Vielen Dank! Sollte unsere Newsletter im SPAM landen, kennzeichne unseren Absender bitte als "Keine Werbung" oder füge ihn Deinem Adressbuch hinzu. Und jetzt: Keep it rollin´!