Eine Zeitreise in drei Akten.

3. Akt: Zurück zu den Wurzeln

Was ist das Geheimnis von BMW? Warum berühren uns die Modelle dieser Marke, was begeistert uns an ihnen? Ich verrate es euch im dritten Teil unserer Reihe „100 Jahre BMW“. Aber vorher werfen wir noch einen Blick auf die schönsten BMW der vergangenen 44 Jahre.

 

1972 – Der erste 5er kommt

Mit dem E12 präsentiert BMW den ersten 5er – den Nachfolger der „Neuen Klasse“ – und etabliert sich in der gehobenen Mittelklasse. BMW schafft erstmals klare und einprägsame Modellbezeichnungen, deren Systematik im Grundsatz bis heute Gültigkeit hat. Die erste Ziffer steht für die Baureihe, die zwei folgenden Ziffern spezifizieren das Modell gemäß der Motorisierung. Mit dem ersten 5er wird auch das fahrerbezogene Cockpit eingeführt, bei dem die Bedienelemente und Anzeigen in der Mittelkonsole zum Fahrer hingedreht sind.

1973 – Vierzylinder und Museumsschüssel

Am 18. Mai 1973 werden das neue Verwaltungsgebäude und das BMW Museum eingeweiht. Sowohl der „Vierzylinder“ als auch die „Museumsschüssel“ sind bereits rechtzeitig zu den Olympischen Spielen im Jahr 1972 fertiggestellt.

1976 – Das schönste Coupé aller Zeiten

Auf dem Internationalen Automobilsalon in Genf wird das schönste Coupé aller Zeiten vorgestellt: Der BMW 6er (E24), ein viersitziges Coupé der Oberklasse und Nachfolger des E9. Im Vergleich zum E9 ist der E24 aber länger, breiter und schwerer. Das 6er-Coupé wird durchweg von Reihensechszylinder-Motoren angetrieben. Am 14. April 1989 rollt der letzte E24 vom Band. Insgesamt entstehen 86.219 Coupés. Sein Nachfolger wird das 8er-Coupé werden. Mit einem Produktionszeitraum von über 13 Jahren ist der E24 die am längsten gelaufene Modellreihe von BMW.

1977 – Richtungsweisend in der Oberklasse

Mit dem BMW E23 kommt ein neues Oberklasse-Modell auf den Markt. Der erste 7er ist der direkte Nachfolger des BMW 2500 (E3) und wird ausschließlich mit Reihensechszylinder-Motoren ausgeliefert. Größere Achtzylinder mit vier oder fünf Litern Hubraum werden in der Erprobung als zu schwer befunden. Einen modernen V12-Motor verwirft man aus Bedenken, nach der zweiten Ölkrise 1979/1980 ein „zu protziges Auto“ anzubieten. So wird man sich erst in zehn Jahren über einen Zwölfzylinder in einem BMW 7er freuen können.

1978 – BMW M1

Auf dem Mondial de l´Automobile in Paris wird der BMW M1 vorgestellt, ein von der BMW Motorsport GmbH entwickelter Mittelmotor-Sportwagen mit 277 PS, dessen Rennversion unter anderem bei den Läufen der Procar Serie im Rahmenprogramm der Formel 1 in Europa 1979 und 1980 für Furore sorgt.

1987 – Das Jahr der Superlative

Auf dem Genfer Automobilsalon lässt der BMW 750i die Hüllen fallen: das erste Zwölfzylinder-Modell aus deutscher Produktion seit Kriegsende. Der E32 mit fünf Litern Hubraum ist äußerlich an der breiteren Niere im Grill erkennbar. Mit dem 750i kann BMW erstmals mit Konkurrenten wie Jaguar Schritt halten. Erst 1992 wird die Lücke zwischen Reihensechszylinder- und V12-Motoren mit einer neuen Generation von V8-Triebwerken geschlossen.

Ebenfalls im Jahr 1987 debütiert der BMW M3 im Tourenwagensport und gewinnt auf Anhieb die drei wichtigsten Titel der Saison. Eric van de Poele wird DTM-Champion, Winfried Vogt wird Europameister und Roberto Ravaglia sichert sich den Titel in der erstmals ausgetragenen Tourenwagen-Weltmeisterschaft. Der BMW M3 der ersten Generation dominiert über fünf Jahre den internationalen Tourenwagensport. Seine unzähligen Siege und Meisterschaften machen ihn bis heute zum erfolgreichsten Tourenwagen überhaupt.

1999 – BMW etabliert das SUV

Auf der Auto Show in Detroit präsentiert BMW das Fahrzeugkonzept des Sports Activity Vehicle. Der BMW X5 vereint markentypische Sportlichkeit mit vielseitigen Qualitäten eines Allradfahrzeugs und begründet damit ein neues Marktsegment. Noch vor dem Einsetzen des weltweiten SUV-Booms. Doch wer fährt eigentlich BMW X5? V8-Kultur-Leser wissen mehr.

2001 – Ist das Kunst oder kann das weg? Der Chris-Bangle-7er

Weltpremiere für die neue BMW 7er-Reihe auf der Internationalen Automobil Ausstellung in Frankfurt. Die vierte Generation des 7ers bricht mit der klassischen Linie seines Vorgängers, des BMW E38. Das polarisierende Design von Chris Bangle mit der bulligen Frontpartie und dem klobigen Kofferraumdeckel sorgt für Diskussionen. Besonders gut verkauft sich der E65 in den USA, Russland und den Arabischen Emiraten.

Nur die Europäer stören sich am Design. BMW reagiert 2005 mit einer umfassenden Modellpflege. Die Front wird runder, die Nieren größer und der Chromrahmen breiter. Am Heck kaschiert man das häufig kritisierte „Kofferraumplateau“, indem man den Kofferraumdeckel mittels verbreiteter Heckleuchten und einer horizontalen Linie ins restliche Heck integriert.

2007 – Die BMW-Welt als Sehenswürdigkeit

Die BMW Welt wird eröffnet: Das futuristisch gestaltete Gebäude bietet Fans, Neugierigen und Käufern ein einzigartiges Erlebnis unter einem großen, wellenförmigen Dach. Die BMW Welt fügt sich wie selbstverständlich in das extravagante Design des Olympia-Geländes und wird schnell zu einer der Hauptattraktionen der Stadt – sowohl für Touristen als auch für Einheimische.

2016 – Wir freuen uns auf die nächsten 100 Jahre

Am 7. März 2016 ist BMW also genau 100 Jahre alt. 100 Jahre, in denen das Unternehmen Höhen und Tiefen erlebt. 100 Jahre, in denen wunderbare Fahrzeuge entstehen, die ähnlich ikonisiert werden wie Porsche. In diesen 100 Jahren hat BMW vieles richtig gemacht: Das Münchner Unternehmen hat nie seine Wurzeln vergessen und empfängt uns Alt-Blech-Fans immer mit offenen Armen. Noch in diesem Frühjahr zieht BMW Classic zurück in seine alten Werkshallen in Moosach und eröffnet damit eine neue Spielwiese für alle BMW-Fans.

Wir können es kaum erwarten – aber jetzt gratulieren wir erst einmal:

Herzlichen Glückwunsch zum Hundertsten!


Bilder: © BMW Group

 

l

Was begeistert euch an BMW? Was sind eure Lieblingsmodelle?
Wir freuen uns über eure Antworten und Kommentare!

 

Katze

Katze

Gründerin und Autorin von V8-Kultur. Begeistert von altem Blech und legendären Verbrennungsmotoren, lebt und arbeitet als freie Journalistin und Redakteurin in München, schreibt unter anderem für die Magazine Auto Bild Reisemobil und Auto Bild Klassik.
Katze

Letzte Artikel von Katze (Alle anzeigen)

Keep it rollin´

Erhalte die neuesten Artikel, Nachrichten und Hintergrundinformationen kostenlos und bequem per E-Mail.

Jetzt in unsere Abo-Liste eintragen und V8-Kultur-Stammleser werden.

Wir freuen uns auf dich!

Du hast den Newsletter von V8-Kultur abonniert. Vielen Dank! Sollte unsere Newsletter im SPAM landen, kennzeichne unseren Absender bitte als "Keine Werbung" oder füge ihn Deinem Adressbuch hinzu. Und jetzt: Keep it rollin´!