Es ist Ende Mai, einer dieser trüben, feuchtkalten Frühjahrstage in München. Gut gelaunt verlasse ich das Haus, um zu einem Geschäftstermin zu fahren. Ich starte den kräftigen Motor meines 22 Jahre alten Audi V8 und biege in die Meyerbeerstraße ein. Wenige Augenblicke später knallt es, das Heck meiner Limousine rutscht leicht nach links. Ein dumpfer Faustschlag auf kaltes Blech, kreischendes Metall, scheppernde Plastikteile. Dann Stille. Meine Eingeweide verkrampfen sich. In Millisekunden zieht das Leben meines Audi V8 vor meinem inneren Auge vorbei. All die Mühe, die Nerven und das Geld – umsonst. Der GAU für den Exoten unter den Youngtimern.

Aber der Reihe nach: Ich fahre die Meyerbeerstraße mit 30 km/h entlang, als eine junge Frau in einem BMW M3 Cabrio in Höhe des Sportvereins beschließt, auszuparken und dabei nur wenig Rücksicht auf den fließenden Verkehr zu nehmen. Mein V8 stellt in diesem Fall den fließenden Verkehr dar. Offenbar ist der 4,86 m lange Bolide doch so klein, dass er perfekt in den toten Winkel eines Cabrio-Rückspiegels passt – sofern man diesen überhaupt nutzt. Unaufgeregt gleite ich an der jungen Frau vorbei und habe den irrwitzigen Gedanken, dass sie mich sieht. Falsch gedacht. Der Einschlag hinten rechts hört sich so makaber an, dass ich das Schlimmste befürchte. Als ich den BMW bzw. Teile davon auf der Straße liegen sehe, kochen Wut und Verzweiflung in mir hoch. Ich betrachte die abgerissene Frontschürze des BMW und wage es nicht, die rechte Fahrzeugseite meines V8 anzusehen. Wie schlimm muss es sein, wenn der BMW bereits in seine Einzelteile zerfallen ist?

Nachdem die Polizei die Personalien festgehalten und die Schuldfrage geklärt hat, kann ich weiterfahren. In meinen Gedanken spiele ich verschiedene Möglichkeiten durch. An wen wende ich mich jetzt? Direkt an eine Werkstatt? Oder warte ich auf den Gutachter der gegnerischen Versicherung? Dann fällt mir der Ratschlag von Thomas Eschenbach, der mein Classic Data-Gutachten 2011 erstellte, wieder ein: Wenn Dein Audi in einen Unfall verwickelt ist, komm zu mir. Ich kümmere mich um alles. Perfekt. Bereits eine Woche später stehen mein V8 und ich vor dem Büro des Gutachters, wo dieser Detailaufnahmen von den beschädigten Teilen macht und die Schadensumme überschlägt. Er rät, einen Anwalt hinzuzuziehen, um mögliche Streitigkeiten mit der gegnerischen Versicherung zu vermeiden. Eschenbach erstellt ein Schadengutachten, dem das Classic Data Gutachten beigefügt wird. Dessen Bedeutung fällt jetzt ins Gewicht: der Audi V8 wurde im Juni 2011 mit der Zustandsnote 2 bewertet. Da der Zustand sich bis heute nicht wesentlich verändert hat, wird er im Schadengutachten als „Oldtimer in erhaltenswertem Zustand“ eingestuft. Das Youngtimer-Gutachten in Kombination mit dem Haftpflicht-Exoten-Gutachten ergibt eine relativ hohe Schadensumme, in der natürlich auch die schwierige Ersatzteilbeschaffung sowie angemessene Löhne berücksichtigt werden. Ihr seht, das Classic Data-Gutachten lohnt sich in jedem Fall.

Youngtimer_Gutachten

Das Haftpflicht-Exotengutachten und das Classic Data-Gutachten von 2011 – beides kann sehr wertvoll für euren Youngtimer sein

2 wichtige Ratschläge im Falle eines Unfalls, an dem ihr nicht schuld seid

1. Ratschlag: Wendet euch umgehend an einen Sachverständigen oder Gutachter eures Vertrauens. Nur ein unabhängiger Gutachter setzt sich auch wirklich für eure Interessen ein. Befolgt niemals die Ratschläge der gegnerischen Versicherung. Diese handelt weder im Interesse des Unfallverursachers, also des eigenen Kunden, noch im Interesse des Unfallgeschädigten, also euch. Versicherungen sind gewinnorientierte Unternehmen, die einzig und allein im Interesse ihrer Aktionäre handeln.

2. Ratschlag: Nehmt euch einen Anwalt. Wenn ihr als Geschädigte nicht schuld seid, ist die gegnerische Versicherung verpflichtet, für sämtliche Kosten aufzukommen. Dies gilt nicht nur für das Honorar des Gutachters, sondern auch für das des Anwalts. Der BGH entschied bereits 2006, dass zwischen dem Geschädigten und einem Versicherungskonzern das Prinzip der „Waffengleichheit“ herrschen solle.

Frisch lackiert

Frisch lackiert mit neuer Zierleiste – einziges Manko: die anderen drei Zierleisten sehen jetzt recht schäbig aus

In meinem Fall regeln Thomas Eschenbach und ein Fachanwalt für Verkehrsrecht alles zu meiner Zufriedenheit. Ich werde darauf vorbereitet, dass die Schadensumme minimal von der gegnerischen Versicherung heruntergerechnet wird – aber eben nur so gering, dass es keinen Anlass zur Klage gibt. Die ganze Sache verläuft für mich völlig stressfrei und ich habe bereits 4 Wochen später mein Geld, mit dem ich meinen alten V8 bei einem Karosseriebauer lackieren lasse und diverse Ersatzteile einkaufe. Selbst eine neue Radhausschale habe ich schon. Was aus dem BMW M3 Cabrio wird, weiß ich nicht. Ich empfehle einen zweigeteilten Rückspiegel ohne toten Winkel. Und den Schulterblick.

Ein letzter Tipp:
Häufig bekomme ich die Frage gestellt, in welchen Abständen das Youngtimer-Gutachten erneuert werden sollte. Klare Antwort: Auf jeden Fall dann, wenn sich der Marktwert oder Zustand eures Klassikers verändern. Den Marktwert könnt ihr im Internet ermitteln oder aber öfter mal in die Zeitschrift von Auto Bild Klassik reinschauen: In dieser findet ihr 3000 Old- und Youngtimerpreise inkl. Tendenzen, ermittelt von Classic Data.

Weiterführende Hinweise:
Classic Data Sachverständige

Katze

Katze

Gründerin und Autorin von V8-Kultur. Begeistert von altem Blech und legendären Verbrennungsmotoren, lebt und arbeitet als freie Journalistin und Redakteurin in München, schreibt unter anderem für die Magazine Auto Bild Reisemobil und Auto Bild Klassik.
Katze

Letzte Artikel von Katze (Alle anzeigen)

Keep it rollin´

Erhalte die neuesten Artikel, Nachrichten und Hintergrundinformationen kostenlos und bequem per E-Mail.

Jetzt in unsere Abo-Liste eintragen und V8-Kultur-Stammleser werden.

Wir freuen uns auf dich!

Du hast den Newsletter von V8-Kultur abonniert. Vielen Dank! Sollte unsere Newsletter im SPAM landen, kennzeichne unseren Absender bitte als "Keine Werbung" oder füge ihn Deinem Adressbuch hinzu. Und jetzt: Keep it rollin´!